Dienstag, 18. März 2014

Diamanten-Verpackung

Diese Verpackung habe ich erst die letzten Tage gesehen, kann mich aber im Augenblick beim besten Willen nicht erinnern, wo:-( Wird nachgereicht, wenn ich es wieder gefunden habe!
Ich brauche für heute Abend noch eine Verpackung und wollte Eier für einen Strauß verschenken.
Der Diamant ist aus einem 12" PP gefaltet. Weil die "Flügel" sehr weit nach innen stehen, ist aber kaum Platz für ein Geschenk, deshalb habe ich innen eine zusätzliche Faltung gemacht. Falls es jemanden interessiert, wie und wo, bitte einen kurzen Kommentar, dann mache ich noch ein Foto und eine Falt-Zeichnung.
Für den Verschluss sind kleine Papier-Ösen an den Spitzen angeklebt, dann schwarzer und naturfarbener Leinenfaden durchgefädelt und Shrink-Plastik-Margeriten (Heindesign-Stempel) angehängt.
Beim rechten Detail unten sind noch drei Eier drinnen, es haben dann aber doch nur zwei reingepasst.
Hier kommen die Faltzeichnungen:

1 + 2) Mittel- und Diagonalkreuz falten. Alle Falzlinien stets wieder öffnen.


3) Alle Außenkanten an die Diagonal-Falzlinien falten.
Der Originaldiamant war nun fertig gefaltet. Die vier Spitzen werden nun nacheinander oben zusammengefasst, dabei die Kanten am Mittelkreuz nach innen drücken, dann legt sich das fast von selbst. Danach den "Boden" zurechtdrücken.

4) Die Falzenden vom Mittelkreuz einschneiden und zwar die halbe Strecke bis zum ersten Querfalz. Dann die Außenkanten an die zuvor gefalteten Kanten falten und nicht wieder öffnen. Dadurch stehen diese "Flügel" nur halb so weit nach innen, außerdem bekommt der Diamant mehr Stabilität. Diese Flächen könnten auch festgeklebt werden.

Kommentare:

  1. Ich liebe solche Boxen und Verpackungen ;)) deine ist einfach toll!
    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      aber klar doch:-) Habe jetzt Faltzeichnungen eingestellt. Ich hoffe, dass alles klar genug ist?
      Liebe Grüße
      Moni

      Löschen
  3. Hallo Moni,
    Die Box ist ein toller Hingucker und mal noch etwas anderes.
    Die Stempelgummiplatte habe ich in einem hiesigen Stempelladen erworben.
    Die hat sich sehr gewundert, wofür ich diese wohl benötige;-)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen